Sep 012017
 
 20-jähriges Jubiläum Claus Scheibenberger
   Claus Scheibenberger
Seit dem 01. 09 1997 ist Claus Scheibenberger in der
WRG – Würzburger Recycling GmbH – tätig.

Als heutiger kaufmännischer Bereichsleiter arbeitet er mit großem Engagement im Unternehmen und hat zu einem sehr großen Teil zum Erfolg der WRG beigetragen. Zuverlässig und gewissenhaft führt er seinen Bereich und seine Mitarbeiter, und betreibt darüber hinaus unser modernes Sondermüllzwischenlager. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für jahrelange Treue und Unterstützung und auf viele weitere Jahre in unserem Unternehmen!

 

Aug 282017
 
Seit dem 1. August 2017 unterstützt die WRG
Herr Lars-Uwe Weiland
 Lars-Uwe Weiland_Website
als Annahmeleiter. Die WRG begrüßt ihn recht herzlich und wünscht ihm einen guten
Start und viel Erfolg in seinem Tätigkeitsfeld.

 

Mai 102017
 

Zum 01.04.2017 wurde bei der WRG 

Fr-Ziegler

 Frau Yvonne Ziegler als Mitarbeiterin im Bereich Dispo eingestellt.

Bereits seit 01.01.2017 unterstützen das Fahrerteam im Containerdienst:

 Hr-Akulinin2 Hr-Becker
Herr Maxim Akulinin und Herr Johannes Becker

 

Okt 252016
 

Zum 01.10.2016 hat die WRG zwei Auszubildende eingestellt.

Die beiden Damen absolvieren eine dreijährige Berufsausbildung. Dabei durchlaufen sie alle Bereiche der Verwaltung und werden schwerpunktmäßig für die Zielbereiche an der Waage und der Faktura eingesetzt. Die WRG begrüßt die beiden neuen Mitarbeiterinnen und wünscht einen guten Start in ihre Berufsausbildung.

Jul 112016
 

Betriebsleiter
Joachim Freund ✝

Am 24.06.2016 verstarb unser langjähriger und geschätzter Betriebsleiter Joachim Freund nach schwerer Krankheit im Alter von 57 Jahren.
Seit 1992 leitete und prägte er die WRG und führte sie zu einem der bedeutendsten regionalen Entsorger.
Sein Einsatz und Engagement für seine Mitarbeiter waren unermüdlich. Umso schwerer trifft uns sein plötzlicher Tod.

Dez 222015
 

Eine gute Idee – gepaart mit Ausbildung bei der WRG – lohnen sich!

Die Mitarbeiter der WRG – Würzburger Recycling GmbH – initiierten im Rahmen des betrieblichen Vorschlagwesens unter ihren Kollegen eine Sammelaktion für einen „Guten Zweck“. Dabei gingen sie, nicht wie üblich, auf Wirtschaftlichkeit, Betriebssicherheit oder Umweltschutz ein, sondern legten ihr Augenmerk auf ein soziales Projekt. Alle Mitarbeiter spendeten den gleichen Geldbetrag, welcher krebskranken Kindern und Jugendlichen, die auf der Station Regenbogen der Universitätsklinik Würzburg behandelt werden, zu Weihnachten eine kleine Freude bereiten soll.

Unterstützung bekamen die Mitarbeiter von Kollegin Regine Karl, Auszubildende bei der WRG. Sie steht kurz vor ihrer Abschlussprüfung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Für die Auszubildende war die Spendenaktion Teil eines abschließenden Ausbildungsprojekts im Bereich Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Vertrieb. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des betrieblichen Vorschlagswesens (BVV), Michael Popp, brachten sie die Idee und den gut gefüllten Spendentopf dem Geschäftsführer der WRG, Harald Kunzmann, vor. Sie überzeugten ihn, den Sammeltopf weiter zu füllen, so dass insgesamt 1.000.- € an die Station Regenbogen übergeben werden konnten.

Spendenübergabe WRG

WRG (v.l.n.r.): Harald Kunzmann (Geschäftsführer WRG), Monika Demmich (Vorstandsmitglied der Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder e. V. für die Station Regenbogen der Universitätsklinik Würzburg), Regine Karl (Auszubildende der WRG) und Michael Popp (BVV WRG) bei der Scheckübergabe.

Nov 022015
 

Seit Oktober 2015 ist ein neues Hebebühnenfahrzeug vom Typ Mercedes Antos 1836 L für die WRG-Kunden im Einsatz. Mit geringem Leergewicht und einem zulässigen Gesamtgewicht von 18 t ist der Antos hervorragend für den schweren Verteilverkehr geeignet. Der Lkw ist mit einem verbrauchs- und emissionsreduzierten Euro VI-Motor ausgestattet. Dies gestattet der WRG weiterhin, ihren Kunden ein umweltfreundliches Service-Angebot zu gewährleisten. Die niedrige Rahmenhöhe des Hebebühnenfahrzeugs ermöglicht eine hervorragende Ausnutzung des Laderaums, der 8 m x 2,3 m x 2 m misst. Bei optimaler Auslastung können 12 Euro-Paletten oder 22 Standardrollcontainer geladen werden.

Der Stammfahrer Herr Holger Lange präsentiert stolz sein neues Dienstfahrzeug

Der Stammfahrer Herr Holger Lange präsentiert stolz sein neues Dienstfahrzeug

Fahrzeug-2

Mercedes Antos 1836 L

 

 

 

In Kombination mit Ameise und Hebebühne ist Be- und Entladen ein Klacks

In Kombination mit Ameise und Hebebühne ist Be- und Entladen ein Klacks

Daher ist dieses Fahrzeug hervorragend für die Abholung von Sonderabfällen in Fässern, Gitterboxen, Rollbehältern und Paletten geeignet und ermöglicht somit den sicheren Abtransport von Altöl, ÖVB, Säuren, Laugen, Pestiziden u.a. aber auch von Styropor, Folie und Papier.

Okt 052015
 

Entsprechend der Schadstoffbelastung durch Holzschutzmittel, Farbanstriche, Beschichtungen, Bindemittel oder Härter wird Altholz nach der Altholzverordnung in vier Kategorien eingestuft. Diese sind ausschlaggebend für eine spätere Verwertung oder Beseitigung des Altholzes.

Als zertifiziertes Entsorgungsunternehmen sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Entsorgung von Altholz – insbesondere der Kategorie „A IV – mit Holzschutzmittel belastetes Holz“ geht. Dazu gehören z.B. Dachstuhlholz, Fenster, Außentüren oder auch imprägnierte Gartenmöbel.

Übrigens, bei uns können Sie alle Holzarten abgeben.

Weitere Informationen zu den einzelnen Holzkategorien erhalten Sie hier: Tabelle Altholzkategorien

altholz-AIV

Altholz A IV

altholz-AII-III

Altholz A II- A III